Wichtiger Erfolg für die städtischen Mitarbeitenden. Gemeinderat sagt NEIN zu Lohnkürzungen.

Unsere Kundgebung hat Wirkung gezeigt. Der Gemeinderat Winterthur lehnt die Weisung zu den Lohnkürzungen mit 35:20 Stimmen abgelehnt. Somit sind die Lohnkürzungen vorläufig vom Tische und die städtische Mitarbeitenden werden vorerst vor weiteren Sparmassnahmen verschont.

GEMEINSAM SIND WIR STARK.

JETZT MITGLIED WERDEN IN EINEM DER DREI PERSONALVERBÄNDE DER STADT WINTERTHUR . EINFACH RECHTS AUF DIE BANNER KLICKEN.

Kundgebung gegen die Lohnkürzungen, Montag 15. September 15:45

Der Stadtrat will den Lohn der städtischen Mitarbeitenden um 2% kürzen. Dies, obwohl die Mitarbeitenden bereits über 12 Millionen zum Sparpaket Effort14+ beitragen, mit zusätzlichen Beiträgen mithelfen die Pensionskasse zu sanieren, seit 2012 keine Lohnanpassungen erhalten und auf immer mehr Leistungen verzichten bzw. höhere Gebühren bezahlen  müssen (Parkplätze, Essensvergünstigungen usw.).

Die Sparlasten der Stadt Winterthur werden einseitig den städtischen Mitarbeitenden aufgeladen. Dagegen wehren wir uns mit einer Kundgebung vor der Gemeinderatssitzung.

Montag, 15. September, 15:45 – 16:15 Uhr beim Rathaus (Marktgasse 20)

WIR ZÄHLEN AUF DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Bring Fahnen, Transparente, Freunde, Familie, Kolleginnen und Kollegen mit.

Es braucht ein starkes Zeichen. JETZT!

Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/745126005535363/

Flyer zum Vermailen, Verteilen, Aufhängen usw: Flyer Kundgebung 15092014